D-Wurf

Wurftag: 28.05.2010

nach

Diderot Chuken sakura no kuni   &    Elisée Chuken sakura no kuni

Diderot Chuken sakura no kuni   Elisée Chuken sakura no kuni

 _____________________________________________________________

Unser NEW STAR:
Geburtstag 28.05.2010 – 4.07 Uhr – 290g

Dayo de l’amie à face rase

Dayo Portrait

____________________________________________________

Dayo und Elli!
Die beiden sind jetzt schon ein eingespieltes Team. Harmonie pur – Mama zum Kuscheln, Mama als Nahrungsquelle und Mama zum Putzen. Wie das halt so ist wenn man klein und hilflos ist. Elli meistert ihre neue Aufgabe souverän und zuverlässig. Insgeheim wartet sie aber bestimmt so sehr wie wir darauf, dass ihr Sohn endlich größer ist und man ordentlich mit ihm spielen kann…
Dayo bringt heute (03.06.) 560g auf die Waage. Er hat sein Geburtsgewicht also nahezu verdoppelt, was perfekt ist.

Dayo das Träumerle

Dayo das Träumerle

Die zweite Lebenswoche von Dayo ging heute zu Ende. Wie es sich für diese Lebensphase gehört, ist der Welpe hauptsächlich gewachsen. Durch die Reifung der Sinnesorgane – Augen und Ohren – sind jetzt auch die entsprechenden Reize vom Welpen wahrnehmbar, allerdings noch nicht sehr ausgeprägt. Nach wie vor ist Wärme die wichtigste Reizquelle. Dayo wird nun schon vermehrt von uns aus der Wurfkiste geholt um mehr Umgebungsreize wahrnehmen zu können. Elli beschützt ihn noch immer vor den anderen erwachsenen Hunden und ist immer bei ihrem Sohn. Allerdings hat sie auch anderweitig ihren Spaß…

Flughund Elli

 Danach kann sie sich dann wieder ihren Mutterpflichten widmen

 Und das kann Dayo jetzt schon:

Die 3. Woche in Dayo’s Leben…

…hat wieder einige kleine Veränderungen gebracht.
Vor allem haben wir nun wieder unseren großen Welpenauslauf im Wohnzimmer aufgebaut, so dass Dayo mehr Geräusche und Aktivitäten mitbekommt.
Er hat inzwischen schon einiges an Fläche erkundet. Zu Fuß ist er inzwischen schon ganz gut unterwegs.
Mangels Geschwister ist er mit seinen Spielaktivitäten ganz auf Mama Elli fixiert, die das auch gerne annimmt. Sehr sanft erwiedert sie die Beißspiele – ich nenne es Schnäbeleien – ihres Sohnes und es wird von Tag zu Tag mehr.

Die 4. Woche ist eingeläutet und endlich ist auch mal schönes Wetter.
So durfte Dayo bereits jetzt auf die grüne Wiese.

Dayo im Grünen

Dayo im Grünen

Außerdem gab es noch eine Premiere – FLEISCH!
Von Adoptivmama Petra höchstpersönlich direkt vom Finger gelutscht.

Schmatz Schmatz

Schmatz Schmatz

Jetzt in der 5. Woche ist unser kleiner Mann schon ganz schön aktiv geworden. Alles wird erkundet und er treibt gehörig Schabernack mit Mama und den Tanten.


  

Jetzt sind wir schon in Dayos 7. Lebenswoche angelangt – wie schnell doch die Zeit vergeht.
In dieser Woche haben wir nochmals wichtige Dinge, die jeder Hund können muss, grundlegend gefestigt.

 

Da wäre zuerst einmal dies hier:

Ist doch klar, oder? Erst zeigt Mama Elli, wie die Vorspülung bei der Spülmaschine funktioniert, dann ein Versuch unter strenger Beobachtung und schwupps – schon kann der kleine Mann das auch alleine.

Und da sage noch einer, Männer seien im Haushalt keine Hilfe… 

 ________________________________________________________

Dann haben wir auch mit der Prägung auf „blöde“ Geräusche begonnen:

 
Aber man sieht ja deutlich, wozu das führt….

_________________________________________________________

Außerdem zeigte uns Dayo, was er von am Boden herumkriechenden Paparazzi hält:

„Arme Silvie“

_________________________________________________________

Und geschwommen ist er nun auch schon

Ok – so war das eigentlich gar nicht geplant – wir fanden es aber trotzdem lustig.
Manchmal darf man auch auf Kosten anderer lachen!

_________________________________________________________

Dafür durfte Dayo dann bei einem Besuch auf dem Hundeplatz auch wieder allerhand erleben:

_________________________________________________________

Aber das macht von allem doch am meisten Spaß – Wilde Spiele mit Linn – der unermüdlichen Spielpartnerin.

_________________________________________________________

In unserer letzten gemeinsamen Woche mit Dayo konnten wir noch einen Besuch bei Christa und ihren Pferden machen:

  
_________________________________________________________

Und dann hieß es auch schon Abschied nehmen von unserem lieben Dayo de l’amie à face rase, ihn gehen zu lassen war schon eine besondere Herausforderung, denn ohne Konkurrenz konnte er unsere Herzen ganz für sich alleine haben.

   Und was wurde nun aus Günther? Erinnert ihr euch?

Manchmal wurde er auch von Elli arg geplagt

Manchmal wurde er auch von Elli arg geplagt

...und von Dayo sowieso

…und von Dayo sowieso

Er war oft im Mittelpunkt des Interesses

Er war oft im Mittelpunkt des Interesses

ABER:

er hat überlebt :-)

er hat überlebt :-)

 

click zurück