Welpen

 Geburt – Prägung – Sozialisierung

Ich bin müde

Vom Tag ihrer Geburt leben die Welpen in ihrer Wurfkiste mit uns im Wohnzimmer.  Bereits vom ersten Tag an nehmen wir sie immer wieder behutsam aus dem Lager, schon um die Gewichtsveränderungen  festzuhalten. Dieses bedeutet  in gewisser Weise Stress für die Welpen und schult auf sanfte Art bereits in diesem frühen Stadium  eine Stressakzeptanz.

Nachdem sich ab dem 10. Tag die Augen und Ohren öffnen, sind die Welpen bereit, mehr von der Welt zu erfahren. Für uns ist dies der richtige Zeitpunkt, die Wurfkiste zu öffnen und den Zugang zum eigentlichen Welpenauslauf freizugeben. Zu Beginn sehr vorsichtig, begnügen sie sich noch mit der Erkundung der Liegefläche direkt vor der Wurfkiste.  Doch bereits einige Tage später werden sie dann mutiger und machen etwas größere Ausflüge.  So gewöhnen sie sich nach und nach an ca. 12m² zur Verfügung stehende Fläche mit immer mehr verschiedenen Untergründen und Geräuschquellen.

Vorsichtige Erkundung Löwe zu Besuch Hier geht's noch weiter
 

Je älter der Nachwuchs wird, desto mehr Raum wird benötigt. Wir tragen dem Rechnung, indem wir Ausflüge in die gesamte Wohnung unternehmen. So lernen sie alle Alltagsgeräusche kennen. Zudem bringen wir auch Geräusche ein, die es normalerweise nicht in jedem Haushalt gibt. Dies sind extreme Laute, z.B. fallen da schon mal „ganz versehentlich“ Besteckteile oder Topfdeckel auf den Fliesenboden. Dann gibt es ganz tolle Knallerbsen oder auch Luftballons, die aus unerfindlichen Gründen zerplatzen. Dies immer verbunden mit Leckerchen, die genauso plötzlich auf dem Boden eilig eingesammelt werden müssen. So geschieht schon automatisch eine positive Verknüpfung zu diesen unangenehmen Geräuschen.

 aufmerksamer Zuhörer RIMG0169 RIMG0166

Dann bieten wir noch  Aktivitäten außerhalb der geschützten Wohnung. Zuerst geht es hinaus in den Garten. Hier gibt es Stein- und Grasboden und dazu noch herangeschleppte Baumstämme und Zweige. Später wird daraus ein ganzer Parcours mit Röhren, Tunneln, Mini-Wippe, Trampolin, Gitterrost und kleinen Verbindungsstegen.
Nicht zu vergessen: Im Sommer gibt es natürlich auch ein kleines Planschbecken, das Kinder- und Welpenherzen höher schlagen lässt 😉

PrägungUnd natürlich sollen Sie auch fremde Hunde kennenlernen. Hier treffen wir eine sorgfältige Auswahl.
Die Besucherhunde müssen selbstverständlich gesund und bestens sozialisiert sein.

Emily ist zu BesuchMit zunehmendem Alter der Welpen zieht es uns hinaus in die weite Welt. Dabei haben wir keine Probleme, die Welpen beisammenzuhalten. Bereits mit dem ersten Füttern prägen wir die Welpen auf einen Lockruf. Dieser ruft dann die allzu Neugierigen schnell wieder zur Gruppe zurück.

waldspaziergang Bei der Auswahl unserer Welpenkäufer achten wir besonders auf die Möglichkeit einer aktiven Beschäftigung mit einem unserer Hunde. Wir wünschen uns aufgeschlossene und aktive Welpenkäufer, die den Anforderungen dieser Hunderasse gerecht werden, und die auch das Potential dieser agilen Hunde zu schätzen und fördern wissen.
 voller Dynamik im Slalom

 

 

 

Comments are closed.