Saison 2011

Die HSF Rocket-Dogs in der Saison 2011

Team:
– Nicole Silbernagel mit Max
– Almut Werthmann mit Mina
– Jessi Wanke mit Sammy
– Manuela Schwaninger mit Quentin
– Julia Bromberg mit Hummel
– Andrea Medinger mit Elli
– Kathrin Krullmann mit Bandit
– Maike Medinger mit Linn

Wir starteten in die neue Saison mit zwei neuen Hunden. Neu in’s Team kamen die Nachwuchs-Teams Almut mit Mina und Maike mit Linn. Beide haben ihr Turnierdebüt bereits erfolgreich gemeistert.

TURNIERTEILNAHMEN 2011

23. April 2011 – Anfängerturnier in Herrenberg
Die Meldung  zu diesem Turnier erfolgte zur Eingliederung unserer beiden neuen Team-Mitglieder Almut/Mina und Maike/Linn. Leider wurde Linn zum ungünstigsten Zeitpunkt läufig, so dass wir nur Mina ans Turniergeschehen gewöhnen konnten. Alles lief bestens und es ist mir natürlich fast peinlich zu sagen, dass wir bei diesem Turnier „natürlich“ den 1. Platz in der 1. Division belegen konnten.

29. Mai 2011 – 2. Tipi-Jumper Turnier mit BW-Pokal
Tolle neue Lokation für das Turnier um Pit und seinen Tipi-Jumpers. Wir waren zu Gast auf einem riesigen Sportplatz. Schön war es auch dort und vor allem auch schön heiß.
Mit dem Ergebnis können wir wieder sehr zufrieden sein: 1. Platz in der 1. Division

05. Juni 2011 – 3. Degerlocher Flyball-Turnier mit BW-Pokal
Unser eigenes Turnier ist natürlich immer ein Event bei dem endlich auch unsere eigenen Vereinsmitglieder bei einem Flyball-Turnier anwesend sein können. Sonst haben wir ja immer weite Wege zurückzulegen. Entsprechend war das Turnier gut besucht und alle hatten ihren Spaß. Das Turnier verlief zum Glück reibungslos, worüber man sich besonders dann freut, wenn man es selbst organisiert hat. Auch hier konnten die HSF Rocket-Dogs den 1. Platz in der Division 1 erringen.

19. Juni 2011 – 5. Lussheimer Flyball-Turnier mit BW-Pokal
In Lussheim gehen jedes Jahr auch einige hochkarätige Teams aus dem Norden Deutschlands an den Start. Daher ist es natürlich auch für uns immer eine gute Prüfung, uns mit gleichstarken oder stärkeren Teams zu messen. Regelmäßig müssen wir  hier gegen den amtierenden Deutschen Meister  antreten. Wir haben uns gut geschlagen und mit einer Zeitdifferenz von nur 0,3sec. mussten wir uns letztlich den „16 Paws of Power“ geschlagen geben. Resultat also: 2. Platz in der Division 1

16. / 17. Juli 2011 – 5. Internationales Flyball-Turnier mit BW-Pokal in Ebersweier-Durbachtal
Durbachtal bot in diesem Jahr ein „zweigeteiltes“ Turnier: Am ersten Tag strahlender Sonnenschein mit wieder einmal für die Hunde zu heißen Temperaturen. Am zweiten Tag Regen pur – es wollte einfach nicht mehr aufhören. Kurzerhand wurden Pavillons über die Boxen gestellt, die Bahn kräftig gesandet, so dass die Weiterführung des Turniers gesichert war. Zum Glück für uns, denn unsere Hunde waren bei diesem Wetter scheinbar noch motivierter und trotz des schweren Bodens konnten wir nicht nur in der 1. Division den 1. Platz erringen,  sondern die Hunde erliefen sich auch noch zwei neue Mannschaftsrekorde in Folge: Zuerst freuten wir uns über tolle 18,97sec. Und gleich im nächsten Lauf konnten wir diese Zeit mit unserem neuen Mannschaftsrekord von sagenhaften 18,88sec. toppen.
Gute Voraussetzungen für unseren Start auf der EFC!!!

29. – 31. Juli 2011 – European Flyball-Cup 2011
Uiuiui – wir starten in der 4. Division!!!
Das war auf den ersten Blick eine schockierende Erkenntnis, denn hier hatten wir Gegner, die sich mit identischen Referenzzeiten gemeldet hatten – und das sind wir von unseren heimischen Turnieren nicht gewohnt. Nachdem wir jedoch kurz zuvor beim Turnier in Ebersweier eine tolle neue Bestzeit gelaufen sind, sahen wir wieder Chancen auf einige schöne Läufe im Double Elemination beim EFC.

Leider reichte es dann doch nicht für mehr als die zwei möglichen DE-Läufe, bevor wir uns den gegnerischen Mannschaften geschlagen geben mussten. Aber wir haben gekämpft, wir hatten tolle Wechsel und die Hunde haben noch einmal alles gegeben um unsere aktuelle Zeitmarke noch zweimal zu toppen: 18,73sec. und 18,71sec. in zwei aufeinanderfolgenden Läufen.

Die Stimmung auf dem European Flyball Cup 2011 war super. Das Wetter war für die Hunde optimal kühl (für uns natürlich weniger angenehm) und die Mannschaft ist sich einig – wir würden jederzeit wieder hinfahren – nach Borken zum EFC…

Hier gibt es ein Video auf meiner YouTube-Seite

03. / 04. September 2011 – 9. Gießen-Cup
Gießen war toll! Trotz langer Hin- und Rückfahrt hatten wir zwei schöne gemütliche Tage in unserem neu gesponserten Mannschafts-Pavillon.
Vielen Dank an FLECKI’S FUTTERECKE.
Schön Zaun drumherum und fertig war unsere eigene kleine Welt in der sich fast alle unsere Hunde frei bewegen konnten. Auf dem Geländer der Hundeschule Gießen gibt es einen Badeteich für Hunde, den wir am Samstag bei heißen Temperaturen kräftig in Gebrauch nahmen. Die Rennen am Samstag liefen gut – einige gewagte Wechsel brachten natürlich auch ab und an einen Wechselfehler mit sich, aber dazu sind die Läufe im Round Robin auch da. Für uns – da wir ja leider keine Zeit- und Wechselmessanlage im Training benutzen können, ist dies die einzige Möglichkeit mehr trainieren zu können als bei uns zuhause.

Im Double Elemination am Sonntag ließen wir es dann natürlich zielgerichteter angehen. Zielgerichtet heißt in diesem Fall: Platz 1 in der 1. Division und das haben wir dann letztlich auch geschafft. Für mich persönlich war sehr erfreulich, dass meine Startzeiten gerade im Finallauf superklassetoll waren: 0,01sec. , 0,03sec. , 0,05sec.  Besser geht fast nicht! Und das obwohl ich mit Elli bei diesem Turnier – ohne vorher geübt zu haben – erstmals auf die erste Lichtanzeige gestartet bin (ihr versteht nur Bahnhof??? Dann macht Flyball und ihr lernt dazu :-))

  

08. Oktober 2011 – Flyball-Turnier in Bad Soden
Zu diesem Turnier werden wir mit einem Mixed-Team antreten. Vor allem möchte ich unser letztes Turnier in diesem Jahr nochmal für die Turnier-Anfänger nutzen.
Mit Elli habe ich das Angebot bekommen, bei unseren lieben Gießener Konkurrenten den Ball-Amazonen mitzulaufen. Ich hoffe, die Wechsel werden kein allzu großes Problem sein. Immerhin laufen die BA’s mit um die Hessen-Trophy, da sollten wir schon alles geben. Aber im Gegensatz zum Agility kann Elli hier ja alles an Tempo geben…

 

Comments are closed.